Netzwerkreport Nr. 130

Kreistagsfraktion

Kreisausschuss-Sitzung vom 25. Juni 2012

Um Mittelfreigaben ging es im ersten Teil der Sitzung, beispielsweise für
  • Die Errichtung einer Zwischenlagerfläche bei der Reststoffdeponie in Spitzlberg
  • Den Neubau einer Altstoffsammelstelle in Bodenkirchen, wobei wir darum gebeten haben, bei einem Neubau die Grüngutcontainer-Anordnung so zu realisieren, dass das Grüngut leichter abgeladen werden kann
  • Den Umbau der Kreuzung bei Pattendorf
  • Die Errichtung einer Fußgänger-Ampel in Pfeffenhausen beim Schulweg
Erweiterung RS Vilsbiburg / Schülerzahlen Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Baumaßnahme bei der Realschule Vilsbiburg, die Erweiterung wurde bereits im März beschlossen, außerdem wurden aufgrund der stark angestiegenen Schülerzahlen zwei Klassencontainer angemietet. Zum Jahresanfang wurden von der Schulleitung und vom Ministerium weiterhin steigende Schülerzahlen für die RS Vilsbiburg prognostiziert. Nach den Einschreibungen hat sich nun ein völlig anderes Bild ergeben: Besuchen derzeit 236 Schüler die fünfte Klasse der RS VIB, so werden es im kommenden Jahr nur noch 145 sein. Dieses Bild zieht sich im übrigen durch alle Realschulen des Landkreises (442 Anmeldungen für das Schuljahr 2012/2013 gegenüber 602 Schülerinnen in der fünften Jahrgangsstufe im SJ 2011 / 2012). Lediglich bei den beiden Realschulen in der Stadt Landshut steigen die Schülerzahlen von jetzt 244 auf dann 319 an. Auch an den Gymnasien ist ein Rückgang der Schülerzahlen zu verzeichnen: Gab es 2009 noch 1.254 Schüler in den fünften Klassen, waren es 2010 nur noch 1.209 und 2011 dann 1.120. Im neuen Schuljahr werden an den Gymnasien (Vilsbiburg, Hans-Carossa, Hans-Leinberger, Seligenthal, Furth, Dingolfing, Mallersdorf und Mainburg) noch 962 Schüler mit einer gymnasialen Laufbahn beginnen. In Absprache mit der Schulleitung der RS VIB wird der Erweiterungsbau zurückgestellt, die Anmietung der zwei Container wurde jedoch beibehalten. Energieagentur in der Region Landshut Im Oktober 2010 wollte die SPD-Fraktion bereits erstmals, dass sich der Landkreis Landshut an einer regionalen Energieagentur beteiligt. Damals war das noch nicht „salonfähig“ – gestern wurde nun bei zwei Gegenstimmen beschlossen, dass sich der Landkreis Landshut an der Gründung einer Energieagentur für die Region Landshut beteiligt. Der Sitz wird an der Hochschule Landshut sein. Vergangene Woche fand wieder eine Sitzung der Projektgruppe „Energie“ statt – auch hier wurde über dieses begrüßt. Unser Bericht vom Oktober 2010 findet sich auf unserer Homepage: Bei den Zuschüssen wurde
  • Die Beteiligung des Landkreises beim Bau einer Sporthalle in Bonbruck beschlossen (hier können auch künftig die Kinder des sonderpädagogischen Förderzentrums Sportunterricht betreiben)
  • Der Gemeinde Gerzen ein Zuschuss für den Kauf eines HLF 20/16 in Aussicht gestellt
  • Der Gemeinde Pfeffenhausen ein Zuschuss für den Kauf eines HLF 20/16 in Aussicht gestellt
  • Der Gemeinde Tiefenbach ein Zuschuss für den Kauf eines Mannschaftstransportsfahrzeugs bewilligt, wobei dies eine einmalige Angelegenheit ist, da bei der FF Tiefenbach ein Landkreis-Fahrzeug stationiert ist.
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002046785 -