Generalsekretärin der SPD spricht bei der Mahnwache in Niederaichbach

Umwelt


MdL Natascha Kohnen, Generalsekretärin der SPD Bayern

Natascha Kohnen, Landtagsabgeordnete und Generalsekretärin der SPD wird am Montag auf der 35. Mahnwache in Niederaichbach sprechen. Eine Woche vor dem 25. Jahrestag der Atomkatastrophe in Tschernobyl wird sie die Menschen vor Ort dabei unterstützen, die ein Abschalten von Isar 1, eine Rücknahme der Laufzeitverlängerung und einen Ausstieg aus der Kernenergie haben wollen. Beim Betrieb der fünf bayerischen Reaktoren entstehen jährlich 140 Tonnen hochradioaktive, abgebrannte Brennelemente. Hinzu kommen ca. 300 Kubikmeter radioaktive Betriebsabfälle pro Jahr. Ungeklärt ist aber nach wie vor die Frage, wo die Endlagerung des Atommülls erfolgen soll. Derzeit gibt es kein sicheres Endlager und wiederholt wurde festgestellt, dass im Atommülllager Asse erhöhte Strahlung gemessen wurde.

Bereits Anfang Oktober war Natascha Kohnen zu einer Anti-Atom-Aktion in Landshut, um gemeinsam mit den Genossen vor Ort Unterschriften gegen die Laufzeitverlängerung zu sammeln. Treffpunkt für die Mahnwache ist wie immer um 18.00 Uhr am Rathaus in Niederaichbach.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002117178 -