Beste Kontakte nach Berlin bescheren Landshut und Kelheim SPD-Promis

Allgemein


Der Abgeordneten J. Werner-Muggendorfer ist es gelungen Bundesminister Peer Steinbrück für das Gillamoss zu engagieren.

Heil, Pronold, Steinmeier und Steinbrück kommen – Bildungstour mit Landespolitikern

„Wie die Perlen einer Kette reihen sich die SPD-Promis im Bundestagswahlkampf im Wahlkreis Landshut-Kelheim aneinander“, stellte der Landshuter Bundestagskandidat Harald Unfried beim letzten Gespräch mit seinen beiden stellvertretenden Vorsitzenden, MdL Johanna Werner-Muggendorfer und Ruth Müller zufrieden fest. Die beiden Kreisvorsitzenden aus Landshut und Kelheim haben sich in den letzten Wochen gemeinsam mit Unfried darum bemüht, politische Schwergewichte nach Niederbayern zu bekommen.

Den Auftakt macht der Generalsekretär der SPD, Hubertus Heil, der in Steinmeiers Kompetenzteam für „neue Medien und Medienpolitik“ steht. Die Landshuter Kreisvorsitzende Ruth Müller freut sich, dass Hubertus Heil Wort gehalten hat, und nun seinen Termin von 2008 in Landshut nachholen wird. Der 36jährige Generalsekretär wird am Dienstag, 18. August ab 12.00 Uhr im Gasthaus „Zur Insel“ in Landshut zu Gast sein. Thema ist Steinmeiers „Deutschland-Plan“ – wie gelingt es uns, „Die Arbeit von morgen“ zu organisieren, zu gestalten und gerecht zu entlohnen? Am 24. August kommt der neu gewählte bayerische Landesvorsitzende in den Landkreis Landshut. Gemeinsam mit Florian Pronold wird Harald Unfried den Bundestagswahlkampf eröffnen. „Hier werde man deutlich machen, dass es geregelte Finanzmärkte, den Ausstieg aus der Atomenergie, soziale Bürgerversicherung im Gesundheitswesen und gesetzliche Mindestlöhne nur mit der SPD geben wird“, so Harald Unfried.

Der Neustädter Landtagsabgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer ist es gelungen, am Bundesparteitag mit Finanzminister Peer Steinbrück den Besuch des Abensberger Gillamoos am Montag, 7. September festzuzurren. Der 62jährige Diplom-Volkswirt hat Politik von der Pike auf gelernt und in der Finanzkrise eiserne Nerven bewiesen. Die Schutzschirme für Banken, Arbeitnehmer und den Mittelstand seien auch auf seine Initiative hin entstanden und konnten so ein größeres Desaster verhindern, so Unfried. Steinbrück freut sich schon auf das Politspektakel am Abensberger Gillamoos und wird den Besuchern dort die „Regeln für die Finanzmärkte von morgen“ vorstellen.

Doch nicht nur die Bundespolitik – auch die Landespolitik spielt in Unfrieds Wahlkampf eine Rolle. Und hier insbesondere die Bildungspolitik, die gerade in Bayern bei vielen Eltern für Unmut sorgt. Gleich drei Bildungspolitiker sind im Wahlkreis Landshut-Kelheim zu Gast: Am 8. September besucht MdL Martin Güll mit seinem „knallroten Bildungsmobil“ Stadt und Landkreis Landshut. Der Vorsitzende des Bildungsausschusses im bayer. Landtag, MdL Hans-Ullrich Pfaffmann tourt am 10. September durch den Landkreis Kelheim und besucht gemeinsam mit Harald Unfried Mainburg, Abensberg, Kelheim und Neustadt. Der Oberpfälzer Bildungspolitiker, MdL Reinhold Strobl wird am 16. September gemeinsam mit Unfried bei einer Abendveranstaltung in Eching zum Erhalt der ländlichen Schulstandorte referieren.

Bei verschiedenen Veranstaltungen in München oder Berlin habe man in den letzten Monaten Gelegenheit gehabt, Peer Steinbrück und Hubertus Heil kennenzulernen und habe so die Kontakte geknüpft, die nun für die SPD-Genossen in Landshut und Kelheim zu Wahlkampfhöhepunkten werden.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002773211 -