Bewegung beim neuen Landkreisgymnasium

Kreistagsfraktion


Hans Heim, Ruth Müller, Martin Güll, Herbert Lohmeyer, Uli Pfaffmann, Heribert Rauscher , Martin Hujber und Bgm. Wittman

Besuch der beiden Landtagsabgeordneten
MdL Uli Pfaffmann und MdL Martin Güll in Essenbach

Auf dem Weg zur Bildungskonferenz der SPD Niederbayern in Landau machte der Vorsitzende des Bildungsausschusses im bayerischen Landtag, MdL Hans-Ulrich Pfaffmann gemeinsam mit dem Bildungspolitiker MdL Martin Güll Station in Essenbach. Die SPD-Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) mit Herbert Lohmeyer hatte diesen Termin zusammen mit der Fraktionsvorsitzenden der SPD im Landshuter Kreistag, Ruth Müller kurzfristig organisiert, um den beiden SPD-Bildungspolitikern den künftigen Gymnasiumsstandort Essenbach zu zeigen.

Bürgermeister Fritz Wittmann bedankte sich für die Unterstützung der SPD und informierte, dass ein geplantes Gymnasium mit 600 - 700 Schülern bei der derzeitigen Übertrittsquote alleine aus dem Markt Essenbach mit einem Potential von 340 Schülern rechnen könne.
Hinzu kämen Schüler der umliegenden Gemeinden aus Ergolding, Postau, Weng, Niederaichbach und Wörth, sodass mit dem Standort Essenbach eine echte Stärkung des ländlichen Raums erfolgen würde. Die "Eingabe" aus dem Landkreis Straubing sei somit völlig überflüssig, betonte Wittmann.

Die AfB-Mitglieder Herbert Lohmeyer und Martin Hujber wiesen gemeinsam mit den beiden SPD-Gemeineräten Heribert Rauscher und Hans Heim auf die Dringlichkeit der Entscheidung im Kultusministerium hin, um Schülern und Eltern für das Schuljahr 2010/2011 baldmöglichst Planungssicherheit bei der Schulwahl geben zu können.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002757727 -