Vier Jahrzehnte die Treue gehalten

Kreisvorstand


Gerhard Babl (2. v. l.) freut sich über die Ehrung

Kreisrat, Bürgermeister und langjähriger stellvertretender Kreisvorsitzender: Gerhard Babl für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt

Die Bundestagswahl 1972 mit Willy Brandt habe ihn politisch so motiviert, dass er sich bei der SPD engagiert habe. In die Partei sei er im Januar 1973 eingetreten, um seinen Beitrag für die Grundwerte der SPD, „Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität“ zu leisten. Veldens Bürgermeister Gerhard Babl erinnerte sich im Rahmen seiner Ehrung durch die Kreisvorsitzenden Ruth Müller und Josef Kollmannsberger an diese bewegte Zeit seines Parteieintritts.

Im Rahmen seiner Fraktionskollegen, MdL Bernhard Roos und vieler SPD-Ortsvorsitzenden konnte Gerhard Babl die Urkunde und das silberne SPD-Abzeichen entgegen nehmen. Kreisvorsitzende Ruth Müller dankte Babl für die lange Treue zur SPD und für die vielen Tätigkeiten, die er im Laufe seines Parteilebens ausgeübt habe. „Schon meine Vorgängerin als Kreisvorsitzende, Christel Engelhard, konnte seit 1999 auf Dich als ihren Stellvertreter zählen“, so Müller. Gemeinsam sei sie mit ihm 1996 in den Kreistag gewählt worden und seit 1996 ist Babl auch Bürgermeister der „Perle des Vilstals“, wie er seine Heimatgemeinde Velden liebevoll nennt. „Höhen und Tiefen habe ich mit meiner SPD durchschritten“, so Babl.

Drei sozialdemokratische Bundeskanzler – Willy Brandt, Helmut Schmidt und Gerhard Schröder durfte er in den vergangenen 40 Jahren miterleben. „Wenn die SPD in diesem Jahr ihr 150jähriges Bestehen feiert, würde ich mich freuen, wenn dieses Jubiläum wieder mit einem sozialdemokratischen Bundeskanzler und einem bayerischen SPD-Ministerpräsidenten einen Höhepunkt fände“, so Babl in seiner Dankesrede.

stv. Landrätin Christel Engelhard, Gerhard Babl, Ruth Müller, MdL Bernhard Roos, Josef Kollmannsberger

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002046678 -