Von SpielMobil bis DemokratieMobil

Allgemein

Die SPD-Kreistagsfraktion war zu Gast beim Kreisjugendring

Die SPD-Kreistagsfraktion war zu Gast bei Helmut Lipfert, Geschäftsführer des Kreisjugendrings und seinem Team um den Vorsitzenden Markus Binder, um sich über das vielfältige Angebot zu informieren, das der Kreisjugendring den Jugendlichen im Landkreis Landshut anbietet.

Beeindruckend war zunächst schon, welche materielle Logistik hinter den vielen Verleihangeboten stecken, die den Landjugenden, aber auch Vereinen und Verbänden angeboten werden, um für Kinder und Jugendliche ein Freizeitprogramm bei Festen oder ähnlichen Anlässen zu bieten. Von der Hüpfburg bis zur Zirkuskiste ist alles dabei, auf der Homepage des KJT ist alles zu finden.

„Das von Laura Wisniewsky verantwortete Projekt zur Demokratiebildung interessierte die Landtagsabgeordnete Ruth Müller besonders. Denn gerade laufe die Unterschriftensammlung für das von der KLJB und dem Bayerischen Jugendring initiierte Volksbegehren „Vote 16“, das eine Absenkung des Wahlalters für die Landtags- und Kommunalwahlen auf 16 Jahre erreichen möchte. „Schon nächstes Jahr dürfen 16- und 17jährige zum ersten Mal bei der Europa-Wahl abstimmen“, so Ruth Müller, MdL. Umso wichtiger sei es, die Errungenschaften unserer Demokratie auch durch politische Bildung sowohl in den Schulen als auch in der Freizeit einzuüben, zu erläutern und ihren Wert zu festigen“.

Genauso positiv bewertete Sebastian Hutzenthaler die vom KJR unterstützte U-18 Wahl für nicht wahlberechtigte Kinder und Jugendliche: „Als Lehrer war mir die Durchführung der U-18 Wahl  immer sehr wichtig, weil sie ein Anlass war, Demokratie zu erleben, sich politisch zu informieren oder auch Mandatsträger mal in den Unterricht einzuladen.“

Fraktionsvorsitzende Sibylle Entwistle, Bürgermeisterin der Stadt Vilsbiburg, zeigte sich überzeugt von der Qualität des Angebots: „ Als Bürgermeisterin freue ich mich sehr über die Unterstützung des KJR im Bereich Jugendarbeit, sei es im Bereich Demokratiebildung, Kultur oder Freizeit: „Wir müssen die Jugendlichen an unseren politischen Entscheidungen durch geeignete Formate beteiligen. Erste Erfahrungen in Vilsbiburg waren erfolgversprechend. Und auf das KulturMobil freue ich mich jedesmal besonders.“

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002669872 -